Himbeerkäsekuchen mit Streuselkruste

Der April, der April, der macht, was er will!

Regen, Schnee, Hagel, kalt, warm. Der April zeigt uns dieses Jahr mal so richtig, was er so drauf hat. Er macht wirklich was er will und ändert seine Meinung von Stunde zu Stunde. Vor ein paar Wochen habe ich die Sommerjacke aus dem Schrank geholt. Dann war ich eine Woche so richtig eitel und habe mir lieber das Hinterteil abgefroren. Wo kämen wir denn hin, wenn ich zugeben würde, daß mir a….kalt ist?! Letzte Woche habe ich dann endgültig aufgegeben und bin reumütig wieder in meine Winterjacke geschlüpft. Vor zwei Tagen habe ich dann auch wieder meinen Schal aus dem Schrank gekramt. Morgen folgen vermutlich Mütze und Handschuhe. Hallo Sonne? Bist du da irgendwo?

Wir lassen uns nicht unterkriegen!

Trotzdem lassen wir uns die Laune nicht verderben und sind viel draußen unterwegs. Trotzen Regen, Wind und Kälte. Manchmal frage ich mich ja, ob mein Kind überhaupt ein Temperaturempfinden hat?! Kalter Wind und graue Wolken machen uns das Leben schwer und Junior steht mit Gummistiefeln und Stock bewaffnet im Bach und sucht nach Piratenschätzen. Ich stehe belustigt, aber frierend daneben und träume von einem heißen Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen. Zum Beispiel von diesem Himbeerkäsekuchen mit Streuselkruste!

Himbeerkäsekuchen mit Streuselkruste

Himbeerkäsekuchen mit Streuselkruste
 
Wir lassen uns die Laune vom April nicht verderben. Gegen die Kälte helfen warme Gedanken. Gedanken an heißen Kaffee und Himbeerstreuselkuchen!
Zutaten
Für eine Springform mit 20 bzw. 22 cm Durchmesser!
Für den Teig:
  • 220 g Mehl
  • 55 g zarte Haferflocken
  • 120 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 175 g weiche Butter
  • 1 Eigelb
Für die Füllung:
  • 200 g TK-Himbeeren
  • 125 g frische Himbeeren
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 Eier
  • 70 g weiche Butter
  • 150 Zucker
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Sahne
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
Zubereitung
Vor dem Backen:
  1. Die TK-Beeren auftauen, die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, die Himbeeren waschen.
  2. Die Springform mit Backpapier auskleiden.
  3. Für den Teig Mehl, Haferflocken, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Weiche Butter und Eigelb dazugeben und alles mit den Händen verkneten.
  4. Zweidrittel des Teigs (das sind ca. 400 g) auf den Boden der Springform geben und gut festdrücken. Die Springform in den Kühlschrank stellen, den restlichen Teig zu eine Kugel formen, mit Frischhaltefolie umwickeln und auch in den Kühlschrank legen.
  5. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Den überschüssigen Saft der aufgetauten Himbeeren abgießen und die TK-Beeren zusammen mit dem Zitronensaft und dem Vanillezucker pürieren. Das Püree durch ein Haarsieb streichen und die frischen Himbeeren vorsichtig unterheben.
  7. Für die Quarkmasse 2 Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und kalt stellen. Die weiche Butter mit mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach 2 Eigelb und die übrigen 2 Eier unterrühren. Quark, Sahne und Puddingpulver unterrühren, dann vorsichtig den Eischnee unterheben.
  8. Die Quarkmasse auf den vorbereiteten Teigboden streichen. Das Himbeerpüree daraufgeben. Mit einer Gabel spiralförmig durch beide Massen fahren, sodass die Quarkmasse marmoriert ist.
  9. Den Kuchen 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Während dessen die Teigkugel in Streusel brechen. Die Streusel nach den 15 Minuten auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen weitere 60 Minuten backen.
  10. Nach dem Backen den Ofen ausschalten und den Kuchen bei leicht geöffneter Ofentür im Ofen vollständig auskühlen lassen.

 

Print Friendly

Share this

Leave a Comment

Rate this recipe: