Schokokuchen mit Birnen und Mandeln

Schon Herbst?!

Die Blätter werden bunt und morgens, wenn ich den kleinen Mann zur KiTa bringe, ist es in den letzten Tagen ein bißchen windiger. Das ist aber auch das Einzige, was mich an den beginnenden Herbst erinnert.

Normalerweise bin ich ein Fan der gemütlichen Jahreszeit, der es kaum abwarten kann Schal und Stiefel aus dem Schrank zu kramen. Dieses Jahr jedoch kann ich noch gar nichts mit auf Kakao schwimmenden Marshmallows und Waffeln anfangen. Es mag an den warmen T-Shirt Temperaturen liegen, die zur Zeit noch herrschen. Am meisten liegt es aber daran, daß ich dieses Jahr noch einmal der Sonne hinterher reisen werde. Kleider und kurze Hosen werden noch für ein paar Tage gebraucht und warten im Schrank auf ihren zweiten Einsatz in diesem Jahr.

Damit ich aber auch so ein bißchen in Herbststimmung komme, habe ich vor ein paar Tagen einen wunderbar leckeren Schokokuchen mit Birnen und Mandeln gebacken. Und heute gibt es das Rezept für euch!

Schokokuchen

Zutaten für eine große Kastenform:

  • 350 g feste Birnen
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 125 ml Buttermilch
  • 250 g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • ½ TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g (zerlassene) Butter
  • 100 g gehackte Mandeln + Mandeln für die Deko
  • 200 g dunkle Kuchenglasur

Die Form fetten und mehlen oder mit Backpapier ausschlagen. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Birnen schälen, vierteln und ca. 1,5 cm groß würfeln. Die Butter zerlassen und zur Seite stellen.

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt mischen.

Die Eier und den Zucker mit den Quirlen des Handrührers 3 Minuten cremig aufschlagen. Die Mehlmischung abwechselnd mit Buttermilch und Butter unterrühren.

100 g Mandeln und die Birnenstücke unterheben und den Teig in die Form füllen. Die Form wird sehr voll, nicht erschrecken!

Den Schokokuchen auf der unteren Schiene im Backofen ca. 60-70 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Die Kuchenglasur schmelzen und über den Kuchen geben. Die restlichen Mandeln darüber streuen.

Print Friendly

Share this

Leave a Comment