Milchbrötchen

Lebenszeichen 

In der letzten Zeit hatte ich nicht soviel Zeit für mein kleines Hobby namens ‚Kuchenschlacht‘.

Grund dafür: Sowohl beruflich, als auch privat hat und wird sich in der nächsten Zeit einiges ändern. Das hat und wird auch noch viel Zeit in Anspruch nehmen und da muss das ‚Hobby‘ mal für eine kurze, absehbare Zeit in den Hintergrund rücken. Nichtsdestotrotz liebe ich meinen Blog und werde ihn nach Kräften weiterführen. Und der passende Ausgleich zum momentan sehr trubeligen Alltag ist er sowieso.

Heute habe ich ein Rezept für euch, das ich schon vor einigen Wochen gebacken habe. Milchbrötchen oder {z.B. hier in Aachen} auch Mürbchen genannt.

Lecker, fluffig und perfekt für das Sonntagsfrühstück oder den Nachmittag auf dem Spielplatz.

Milchbrötchen

Für 8 Milchbrötchen braucht ihr:

  • 115 ml Milch
  • ¼ Würfel Hefe
  • 300 g Mehl
  • 35 g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 1 Ei
  • 65 g weiche Butter

Die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe hineinbröckeln und zusammen mit dem Zucker auflösen.

Mehl und Salz in einer separaten Schüssel vermengen und dann zur Hefemilch geben und verkneten.

Das Ei und die Butter hinzugeben und alles zu einem Teig verkneten.

Den Teig ca. 1½ Stunden an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut gut verkneten und danach in 8 gleiche Teile teilen. 8 Milchrötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und erneut 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Milchbrötchen nach der Gehzeit mit Milch bestreichen und ca. 8-10 Minuten goldbraun backen.

Print Friendly

Share this

Leave a Comment