{Osterhasen aus Quark-Ölteig}

Hoppeldihopp!

HALLO?! Frühling?! Bist du da draußen irgendwo?

Hab ich mir in meinem letzten Post nicht ein bißchen mehr Sonne und Wärme gewünscht? Wenn ich gerade jetzt aus dem Fenster schaue, sieht es irgendwie nicht danach aus. Dicke Schneeflocken fallen vom Himmel und die Bäume bekommen gerade wieder ein weißes Winterkleid.

Nichtsdestotrotz zieht hier so langsam der Frühling ein. Tulpen stehen in den Vasen, die dunklen Farben weichen den hellen und ich habe begonnen auszumisten. Frühjahrsputz! Alles was wir nicht mehr brauchen wird verkauf, verschenkt oder auch weggeworfen. Platz, ich brauche Platz! Und ein bißchen Platz, brauche ich auch für neue Dinge, das gebe ich zu. Vor ein paar Tagen waren wir in Maastricht und da habe ich einige neue Backutensilien gefunden. Neue Ausstecher waren auch dabei und so sind gestern in Vorbereitung auf Ostern schon ein paar Osterhasen aus Quark-Ölteig entstanden. Die sind übrigens so lecker, daß wir beschlossen haben: Die werden dieses Jahr auch auf dem Osterfrühstückstisch zu finden sein. Vielleicht ja auch bei euch?

Osterhasen / Quark-Öl-Teig

Mein Ausstecher hat ungefähr eine Länge von 10 cm. Damit konnte ich aus dem Teig 10 Osterhasen ausstechen.

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Magerquark
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 75 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 400 g Mehl
  • 4 gestr. TL Backpulver

Zutaten zum Bestreichen:

  • 75 g geschmolzene Butter
  • Zucker zum Wälzen

Quark, Milch, Ei, Sonnenblumenöl, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verrühren.

Mehl und Backpulver mischen und dazugeben. Mit den Knethaken des Handrührers verkneten.

Den Ofen auf 180° Umluft {200°C Ober-/Unterhitze} vorheizen.

Die Arbeitsfläche mehlen und den Teig darauf ca. 1 cm dick ausrollen. Hasen {oder anderes Getier} ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Osterhasen mit einem Teil der geschmolzenen Butter bestreichen.

Die Hasen ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis sie goldgelb sind.

Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 10 Minuten auskühlen lassen. Dann die Häschen erneut mit geschmolzener Butter bestreichen und im Zucker wälzen.

Am besten schmecken sie natürlich frisch und noch lauwarm. Sie lassen sich aber auch in einer luftdichten Box 1-2 Tage aufbewahren.

 

Print Friendly

Share this

Leave a Comment